Stop making excuses! You’re in Control!

Selbstverantwortung in Konflikten

„Aber dafür habe ich Sie doch jetzt geholt…!“

Das höre ich häufig, wenn ich in den Vorgesprächen zur Mediation Fragen zur #nächstbestenAlternative stelle. Also, was die Konfliktbeteiligte tun wird, falls alle Bemühungen, den Konflikt zu lösen, scheitern.

#Scheitern ist nicht schön. Und als #Mediatorin finde ich es, in den wenigen Fällen, in denen sich ein #Konflikt nicht mehr lösen lässt, da die Interessen einfach zu unterschiedlich oder die Verletzungen zu tief sind, auch zutiefst frustrierend. Aber diese Möglichkeit gehört nun mal von Anfang an zum Prozess dazu! #Mediation ist keine #Wunderwaffe, die , erstmal an den Start gebracht, alle #Konflikte in Wohlgefallen auflöst – leider.

Manchmal entwickelt sich im #Mediationsprozess die Klarheit, dass der Zug zu einer gemeinsamen Lösung bereits abgefahren ist.; dass die Endstation erreicht wurde. Und genau für diese #Situationen braucht es im Vorhinein eine Auseinandersetzung jeder #Konfliktpartei mit ihren Alternativen Möglichkeiten zur erfolgreichen #Lösungsfindung in der #Mediation. Es braucht eine Antwort auf die Frage „Was mache ich, wenn die Erkenntnis reift, dass unser gemeinsamer Weg zu Ende ist?“. Es braucht die Übernahme der #Selbstverantwortung einer jeden.